InterV™

Kyphoplastie System

 

Das InterV Ballon Kyphoplastie System zur Behandlung von schmerzhaften vertebralen Kompressionsfrakturen im Lenden- und Brustwirbelbereich.

InterV ist ein koaxialer Einweg-Lumenkatheter mit einem Ballon an der distalen Spitze. Durch das flache Profil des Ballons wird bei der Ausdehnung des Ballons der karzinöse Knochen komprimiert und/oder Knochenrinde beseitigt.

   

Der Katheterschaft enthält zwei separate Lumen, die am proximalen Ende des Katheters mit einem seitlichen Y-Konnektor verbunden sind.

Das äußere Lumen wird zum Aufdehnen des Ballons verwendet, indem eine Inflationsspritze am seitlichen Port des Y-Konnektors angeschlossen wird.

 

Das mittlere Lumen enthält einen entnehmbaren Mandrin, der die Einbringung des Katheters erleichtert und dessen ungestörten Weg zum Zielbereich ermöglicht.

Der Mandrin ist mit einem Aufsatz zur wahlweisen Entfernung ausgestattet.

   

    

Das Ausgangs-Markierband am äußeren Lumen wird während der Einbringung des Katheters verwendet.

      

Radiopake Markierbänder befinden sich am Innenschlauch/-lumen jeweils am proximalen und distalen Ende der aufdehnbaren Komponente, um die fluoroskopische Visualisierung des entleerten Ballons während der Einbringung zu ermöglichen.

 

   

Beim InterV Ballon Kyphoplastie System kann zwischen traditionellem und direktem Zugang gewählt werden.  

   
   
   
   
*InterV™ ist ein Produkt der OptiMed GmbH  
Joomla templates by a4joomla